Nachhaltiger Uni-Umbau: Kiel setzt auf Urban Mining

An der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) erleben die aus den 1970er-Jahren stammenden Fakultätsgebäude eine umfassende Sanierung. Die Modernisierung zielt nicht nur darauf ab, mehr Platz für die Studierenden zu schaffen, sondern auch auf eine nachhaltige Umsetzung der Bauprozesse. Im Einklang mit den Nachhaltigkeitszielen der Universität steht das Bestreben, Abrissarbeiten auf ein Minimum zu beschränken und stattdessen auf das Prinzip des „Urban Mining“ zu setzen. Dieses Konzept des innerstädtischen Rohstoffabbaus wird von der Uni-Kanzlerin Claudia Ricarda Meyer als konsequenter Schritt in Richtung Nachhaltigkeit hervorgehoben.

Erstmalig wendet das Gebäudemanagement Schleswig-Holstein (GMSH) diese umweltschonende Methodik an. Eine vorherige Analyse offenbarte, dass viele Baumaterialien für eine Wiederverwendung geeignet sind. So werden beispielsweise Kalksandsteine behutsam demontiert, um sie später erneut zu verwenden, und auch Massivholztüren werden aufgearbeitet.

Heinz Schwabe, der Stellvertreter des Geschäftsbereichsleiters Landesbau der GMSH, hebt hervor, dass die Bauindustrie maßgeblich an der CO2-Emission beteiligt ist. Er sieht in einem verantwortungsbewussten Ressourcenmanagement den Schlüssel zu einer klimafreundlichen Bauwirtschaft, was bei den aktuellen Baumaßnahmen konsequent verfolgt wird.

Diese Nachhaltigkeitsbestrebungen werden auch von der schleswig-holsteinischen Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) unterstützt, die das Landesengagement mit etwa 70 Millionen Euro unterstreicht. Sie lobt die Baumaßnahmen als herausragendes Beispiel für nachhaltiges und ressourcenschonendes Bauen und sieht darin einen Weg, das Bundesland zukunftsfest und energieeffizient zu gestalten.

Die umfangreiche Sanierung der Universitätsgebäude soll bis zum Jahr 2035 abgeschlossen sein, mit dem ersten Bauabschnitt, der im Frühjahr 2028 fertig sein soll und geschätzte 98 Millionen Euro kosten wird. Dieser innovative Ansatz, bestehende Substanz zu bewahren und gleichzeitig moderne Anforderungen zu erfüllen, könnte wegweisend für zukünftige Bauprojekte sein.

Der umgeschriebene Artikel basiert auf Informationen des Autors des Originalartikels.

Tags

Verwandte Beiträge