Graziler Gigant: Einblick in den Burj Khalifa

Heute möchte ich in unserem Blog meine persönlichen Eindrücke eines architektonischen Meisterwerks teilen, inspiriert durch das „Foto der Woche“. Schon aus der Luft, beim Heranfliegen, hebt sich die schlanke Spitze dieses Giganten deutlich von der umgebenden Skyline ab – ein Anblick, von dem der Blick sich nur schwer lösen lässt. Selbst wenn Dunst die Stadt einhüllt, zeichnet sich sein oberes Ende meist als einziges klar ab, so, als würde es bis in die Sterne des Morgenlandes reichen.

Zwischen 2004 und 2010 leisteten 12.000 Arbeiter in sagenhaften 22 Millionen Arbeitsstunden eine Pionierarbeit, indem sie das höchste Gebäude der Welt mit einer Höhe von 828 Metern erbauten. Errichtet aus einer Kombination von Stahlbeton, Stahl, Aluminium, Eisen und Glas, summieren sich die Baukosten auf rund 1 Milliarde Euro. Mit seinen 189 Etagen und einer Gesamtfläche von 517.240 Quadratmetern bietet der Turm Platz für ein Armani-Hotel, die Büros des Immobilienunternehmens, das den Turm besitzt, gewerblich genutzte Räume, Appartements und Technikräume.

Die Hochgeschwindigkeitsaufzüge des Gebäudes bringen Besucher mit beeindruckenden 36 Kilometern pro Stunde in schwindelerregende Höhen – und das nicht immer ohne ein leichtes Schwanken. Denn an stürmischen Tagen können die obersten Etagen des Gebäudes bis zu 1,5 Meter schwanken. Doch keine Sorge, die Struktur ist sicher auf 950 Betonpfeilern gegründet, die 70 Meter tief unter dem Meeresspiegel in die Erde getrieben wurden.

Der Ausblick von der Aussichtsplattform auf der 124. und 125. Etage, die sich in 456 Metern Höhe befindet, ist schlichtweg atemberaubend. Von dort oben erscheinen die umliegenden Hochhäuser wie Spielzeug und die üppigen Bäume und Palmen wirken wie Miniaturen aus einer Modelleisenbahnwelt. Das Beste dabei ist, dass man diesen Ausblick ohne Störung durch Glas genießen kann – ein wirklich traumhaftes Erlebnis.

Dieser elegante Koloss, den ich gerne als grazilen Giganten bezeichne, thront in Dubai, in den Vereinigten Arabischen Emiraten und ist unter dem Namen Burj Khalifa bekannt. Zu seinen Füßen entfaltet sich allabendlich ab 18 Uhr ein weiteres Spektakel – die Dubai Fountain Wasserspiele, die nach einem beeindruckenden Tag in Dubai einen wunderschönen Abschluss bieten.

Ich hoffe, mit diesen Worten habe ich Ihnen einen kleinen Einblick in das geben können, was der Burj Khalifa zu bieten hat. Verfasst vom Autor des Originalartikels.

Tags

Verwandte Beiträge