Neubauplanung Kunsthochschule: Entscheidung bis April

Die Planungen für einen neuen Bau der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle befinden sich weiterhin in einer entscheidenden Phase. Eine konkrete Entscheidung wird allerdings nicht vor Ende April erwartet, wie das Finanzministerium auf Anfrage bestätigte. Ein wichtiger Stichtag war der 15. März, zu dem das in München ansässige Planungsbüro, Gewinner des Architekturwettbewerbs für den Neubau, seine überarbeiteten Planvorschläge für eine kosteneffiziente Umsetzung des Projekts eingereicht haben sollte. Nach dieser Einreichung ist eine finale Überprüfung der Pläne durch das Finanzministerium und den Landesbetrieb Bau- und Liegenschaftsmanagement Sachsen-Anhalt (BLSA) geplant.

Mitte April soll dann das Ergebnis dieser Prüfung vorliegen, woraufhin genauere Informationen zum weiteren Verlauf des Bauprojekts gegeben werden können. Die Verzögerung entstand durch einen Konflikt bezüglich der Baukosten, der dazu führte, dass das Bauprojekt Ende des letzten Jahres auf Eis gelegt wurde. Das BLSA besteht auf den ursprünglich kalkulierten 31 Millionen Euro, während eine Sprecherin der Kunsthochschule dem BLSA eine fehlende Bereitschaft zum Kompromiss vorwarf.

Inzwischen wird von einer Kostensteigerung auf etwa 47 Millionen Euro ausgegangen. Trotz der erhöhten Kostenschätzungen gibt es fraktionsübergreifende Forderungen aus dem Landtag, den Baubeginn nicht weiter hinauszuzögern. Der Autor des Originalartikels hat diese Informationen zusammengetragen und zur Verfügung gestellt.

Tags

Verwandte Beiträge