Tradition trifft Moderne: Casa De Mi Luna in Karlstein

In einem malerischen tschechischen Örtchen namens Karlstein, eingebettet am Rande eines Naturschutzgebiets und etwa eine Autostunde von der pulsierenden Prager Innenstadt entfernt, hat das Architekturbüro Studio Circle Growth ein Wohnhaus geschaffen, das traditionelle Bauweisen mit moderner Wohnkultur vereint. Die Gestaltung des Hauses spricht eine Sprache der Einfachheit und Natürlichkeit, wobei Lehm, Holz und Stroh als Hauptmaterialien gewählt wurden. Diese Materialauswahl ist nicht nur eine Hommage an die traditionelle Architektur, sondern spiegelt auch die Philosophie des Studios wider, lokale und natürliche Baustoffe zu nutzen.

Das Haus, das Casa De Mi Luna genannt wird, erfüllt den Wunsch einer argentinisch-tschechischen Familie nach einem ruhigen Rückzugsort. Die Architekten von Studio Circle Growth setzten auf vorgefertigte Stroh- und Holzelemente für die Konstruktion, während innen Lehmputz und außen Kalkputz zum Einsatz kamen. Das Untergeschoss erhielt eine Verkleidung aus Lärchenholz und das Dach schmücken traditionelle tschechische Ziegel, die lokal als bobrovka bekannt sind.

Im Inneren des 104 Quadratmeter großen Hauses setzt sich die Holzdominanz fort. Lärchenholzböden und Sperrholzplatten aus Kiefer prägen die Räume, während in Flur und Küche půdovky, tschechische Terrakotta-Fliesen, für ein authentisches Flair sorgen. Das Erdgeschoss bildet mit seinem offenen Wohn- und Essbereich sowie der Küche den Lebensmittelpunkt des Hauses. Im Obergeschoss befinden sich zwei symmetrische Einheiten, die sich jeweils nach Osten und Westen orientieren und von gewölbten Dachbalken gekennzeichnet sind.

Ein besonderer Hingucker ist die zentrale hölzerne Treppe sowie ein mit grünen Kacheln verkleideter Kamin, der nicht nur eine Wärmequelle darstellt, sondern auch an historische Öfen erinnert. Dieser Kamin verteilt nicht nur effektiv Wärme im Raum, sondern unterstützt auch das Warmwassersystem des Hauses. Eine Besonderheit sind die drei Zentimeter dicken Lehmschichten in den Wänden, die die Wärme speichern können und zu einem angenehmen Raumklima beitragen.

Die kleine Gemeinde Karlstein, in der das Haus steht, ist nicht zuletzt durch ihre im 15. Jahrhundert erbaute Burg bekannt und zieht Besucher an, doch das Casa De Mi Luna liegt abseits des touristischen Trubels und bietet somit eine private Oase.

Dieses Projekt zeigt, wie moderne Architekturkonzepte und traditionelle Materialien harmonisch miteinander verbunden werden können, um Wohnräume zu schaffen, die sowohl ästhetisch ansprechend als auch funktional sind. Ein Beispiel, das inspiriert und den Weg für zukünftige Bauvorhaben weisen kann.

Der Artikel basiert auf den Aufzeichnungen des Autors des Originalartikels. Fotos von Fredrik Frendin unterstreichen die einzigartige Atmosphäre des Hauses.

Tags

Verwandte Beiträge